Dienstag, 7. Juli 2009

Um beim Thema zu bleiben

Im Sommer 2002 erreichte die Elbe einen historischen Höchststand. Es war gruselig im Anschluss durch die Straßen zu gehen und zu sehen, wo das Wasser gestanden hat. Unvorstellbar hoch. Auch 2006 trat der Fluss so stark über die Ufer, dass der Landrat Katastrophenalarm verhängte. In der Stadt zeugen an verschiedenen Stellen Marken über diese Pegelstände.





















Meine Tochter, die zwischen den Hochwassermarken steht,
ist 1,35 m groß.

Kommentare:

claudia hat gesagt…

dein bild find ich auch irgendwie beängstigend. da sieht deine tochter so klein aus. dabei ist sie das ja gar nicht mehr, mit 1,35...

Alexandra hat gesagt…

Wow. Sooo hoch? Schon krass, da denkt man sich nur das es nicht so schnell wieder vorkommt, denn wie es scheint habt ihr öfters mal Hochwasser.

Gutes Bild, sehr eidrücklich...

katerchen. hat gesagt…

tolles Anschauungsmodell/der Vergleich ist wirklich beängstigent
LG vom katerchen

Melli hat gesagt…

Tolles Bild und ich erinnere mich noch gut an 2002 als ich beim Hochwassereinsatz dabei war. Als ich damals das erste Mal auf dem Deich stand, hab ich wirklich einen riesen Schreck bekommen, denn das Wasser stand 2 cm unterhalb der Deichkrone. Unvorstellbar!

Meadow hat gesagt…

Ohje, das sieht wirklich beängstigend aus. Zum Glück wohne ich weit genug von der Elbe entfernt... Das ist allerdings eine sehr gelungene Veranschaulichung (und eine echt süße Tochter ;D)

takinu hat gesagt…

Ja, es war echt beängstigend durch die Straßen zu gehen und das Ausmaß zu sehen. So hoch kommt es zum Glück nicht oft.

Fabella hat gesagt…

Klasse Foto, ich liebe diese Hochwassermarken-Fotos .. wenns trocken ist ;)

bentonflocke hat gesagt…

geniales Foto - und erst so richtig interessant und bedeutungsschwer mit Deiner Tochter zum Größenvergleich!

Wortman hat gesagt…

Wenn man diese Marken sieht, wird einem schon anders dabei :(

Wo hast denn das Wolkenbild versteckt?

Misola hat gesagt…

Hochwasser muss echt krass sein!! Hoffe, dass es nicht so bald wieder passiert und bin auch froh, dass wir an der Förde (Ostsee) bisher davon verschont geblieben sind. Richtig schlimmes Hochwasser gab es hier, glaube ich, noch nie.

Schlapper hat gesagt…

oh ja das war eine echt heftige Zeit. Ich war damals auch in der Stadt als das Wasser gerade weg war und es war echt entsetzlich. Man hatte das Gefühl fremd in der eigenen Stadt zu sein. Überall standen Möbel vor den Türen, überall THW und Polizei, war echt krass.
Da bekommt ich gleich eine Entenpelle wenn ich daran zurück denke, aber dennoch hast du das prima dargestellt.